Frank Geisler spricht am 08.08.2016 zusammen mit Christoph Seck bei der Regionalgruppe Rheinland

IMG_4423Nach der kleinen Sommerpause der RG Rheinland sprechen am 08.08.2016 betrachten Frank Geisler und Christoph Seck gemeinsam ein Thema aus verschiedenen Blickwinkeln: „Hoffen Sie noch, oder testen Sie schon? Testing in BI Projekten“. In der klassischen Software Entwicklung geht nix ohne (behaupten sie dort jedenfalls), bei Entwicklungen die Datenbank-zentriert sind und erst recht bei DWH Projekten ist es anscheinend Magie. Genau diese beiden Fälle wollen wir uns in dieser Session anschauen, sie vergleichen bzw. voneinander abgrenzen. Toolseitig geht es dabei um tSQLt einerseits und NBi andererseits. Arbeitet man in T-SQL viel mit Stored Procedures oder Funktionen hat man sehr viel Business Logik in der Datenbank. Diese Logik sollte natürlich auch getestet werden. tSQLt ist ein Test-Framework das selbst in T-SQL geschrieben wurde und somit vollständig in der Datenbank selbst abläuft, so dass man in die Lage ist Unit Tests direkt aus dem SQL Server Management Studio zu schreiben. Im zweiten Teil des Vortrags stellt SQL Server MVP Frank Geisler das tSQLt Framework vor, zeigt wie es installiert wird, wie es funktioniert und wie man damit Unit Tests für SQL Server Objekte schreiben kann. Bei DWH Projekten sind automatische Tests nur der Anfang. Denkt man genauer über Qualitätssicherung nach, fällt einem noch diverses weiteres ein: Anforderungs-Reviews, Standards, Pair Programing, Continous Delivery etc. etc. Aber ist es wirklich notwendig den Projektumfang gleich zu verdoppeln? Wir wollen uns deshalb einerseits den Werkzeugkasten des potentiell Sinnvollen anschauen, inklusive aktueller Testtools wie eben NBi und der entsprechenden Frameworks. Andererseits soll ein Rahmen geschaffen werden, der hilft zu beurteilen, welche dieser Werkzeuge wann wirklich zum Einsatz kommen sollten. Sind etwa Unit Tests beim ETL unverzichtbar und Deployment Tests reiner Luxus? Zum Abschluss dann die Diskussion: tSQLt und NBi, wo gibt es Überschneidungen, wo ergänzen sie sich?

Zu diesem kostenlosen Event, dass von der PASS Deutschland e.V. veranstaltet wird kann man sich bei Tillmann Eitelberg (tei@sqlpass.de), Christoph Muthmann (cmu@sqlpass.de) oder Andreas Wolter (awo@sqlpass.de) anmelden. Kostenlose Parkmöglichkeiten stehen ihr in der Tiefgarage direkt unter dem Gebäude zur Verfügung.

Wann: Montag, 08. August 2016, 18:00 – 22:00 Uhr
Wo: Microsoft – Holzmarkt 2a Etage 4, 50676 Köln, Germany

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: